Kontakt | Impressum  


Kronenschnitt und Fällungen in Seilklettertechnik

Durch die Nutzung der Seilklettertechnik als Arbeitsverfahren sind wir in der Lage auch schwer zugängliche Bäume zu schneiden oder abzutragen. Schweres Gerät, wie Hubarbeitsbühnen, sind hierzu nicht notwendig, was sich günstig auf die Kosten auswirkt und schonend für den Baum ist. Damit Sie einen Eindruck von der Arbeitsmethode bekommen, klicken Sie hier: SKT-Video

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf, wir beraten Sie gern über geeignete Pflegemaßnahmen an Ihrem Baum und erstellen Ihnen ein unverbindliches Angebot nach Ihren Wünschen.

  • Kronenpflege / Erziehungsschnitt
    findet besonders beim heranwachsenden Baum statt, aber auch beim erwachsenen Baum. Ziel ist es unerwünschte Entwicklungen (reibende Äste; V-Vergabelungen; Druckzwiesel) frühzeitig zu beseitigen und dem Baum zu helfen, eine stabile Krone aufzubauen und zu erhalten. Ebenso werden tote und bruchgefährdete Äste (z.B. sog. "Unglücksbalken") und Kronenteile, welche die Verkehrssicherheit beeinträchtigen, entfernt.
    Der "Lichtraumprofilschnitt" gehört ebenfalls zur Kronenpflege. Hierbei werden Straßen und Wege oder auch andere Objekte (z.B. Straßenlaternen etc.) freigeschnitten.
  • Kronenauslichtung
    hierbei wird die Baumkrone besonders im Kronenmantel augedünnt. Mit dieser Maßnahme können verschiedene Ziele erreicht werden. Ist die Krone sehr dicht, dringt nur wenig Licht ins Kroneninnere. Eine leichte Auslichtung der Krone kann dazu führen, dass weniger Äste im Kroneninneren absterben. Eine mittlere Kronenauslichtung kann dazu führen, dass ein stark beschattetes Grundstück wieder mehr Licht bekommt. Ebenso ist die Auslichtung eine geeignete Maßnahme einer "Wipfeldürre" (abnehmende Versorgung der Äste im Kronenmantel, die zum Absterben führt) entgegenzuwirken. Der Habitus des  Baumes (die natürliche Form) wird hierbei nicht verändert.
  • Kroneneinkürzung
    ist die Reduzierung der Krone in Höhe und Breite. Dies ist nicht zu verwechseln mit einer Baumkappung (sehr starke Reduzierung des Baumes ohne Rücksicht auf den natürlichen Habitus). Die Einkürzung sollte max. 20% der Krone betragen, da sonst mit negativen Entwicklungen z.B. im Wurzelbereich (Absterben) gerechnet werden muss.

Baumfällung / Abtragung

Auch schwer zugängliche Bäume und Bäume, die in Fallnähe zu sensiblen Objekten stehen, werden sicher entfernt. Kronenteile und Stammstücke werden bei Bedarf mit Seilen abgelassen.